Die Tradition berichtet, dass Gott seinem Volk die ersten beiden Gebote gab, dass aber dieses Volk, von Schrecken ergriffen vor der göttlichen Majestät und der gewaltigen Macht dieser Rede, Moses bat, in Zukunft sein Vermittler zu sein (cf. Ex 20,19). Daher erhielt Moses die übrigen acht Gebote von Gott direkt und persönlich.

Auf die gleiche Weise hat Gott, weil er beschlossen hatte, seine beiden kostbarsten Schätze, den Sohn und seineMutter, dem hl. Joseph zu übergeben, ihm dann auch das gesamte Mysterium der Menschwerdung anvertraut.

Gehen wir also zu Joseph, den Treuhänder des Heilsmysteriums.