Heiliger Joseph, wie gelang es dir, das alltäglich Notwendige zu erwerben, um dem Sohn Gottes unter deinem Dach ein Zuhause zu bieten? Die erste Überraschung: es war notwendig, dass du in deine Werkstatt zurückkehrtest und Maria an ihren Herd! Das alltägliche Leben forderte seine Rechte. Trotzdem war nichts wie zuvor: von da an richtete sich deine ganze Aufmerksamkeit auf dieses Kind, so dass es der einzige Inhalt deiner Gedanken, Worte und Taten wurde.

Heiliger Joseph, lehre auch uns, uns allein auf den auszurichten, der „bei uns ist alle Tage bis zum Ende der Welt“(Mt 28,20).