«Alle Religionen, oder besser: alle Völker beten unter den verschiedensten Namen denselben Gott an.»

A. Kardek,
Das Buch der Geister, Nr. 671

Der Spiritismus ist durchaus in der von der New Age-Bewegung gepredigten synkretistischen Richtung angesiedelt.

Um welchen Gott handelt es sich da? Der Spiritismus gibt darauf keine direkte Antwort. Er scheint den Pantheismus abzulehnen, den er mit dem Materialismus in einen Topf wirft, aber er stellt sich nicht klar auf die Seite eines transzendenten Gottes und Schöpfers. Er ist das Ziel der Evolution der „Wandelseelen“, ansonsten kann man, so, wie die Dinge stehen, kaum etwas über ihn sagen. Wichtig ist, an seine Existenz zu glauben, unabhängig davon, welches Verständnis man von ihm hat. Die Offenbarung genießt folglich keinerlei Sonderstellung: sie ist lediglich eine Art unter anderen, das Göttliche aufzufassen, Menschenwerk also, lächerliche Veranschaulichung einer unfaßbaren Wirklichkeit.