Man definiert im allgemeinen das ganz und gar Ungewöhnliche als Vergewaltigung der Naturgesetze, als Erscheinung des Unmöglichen.
Für uns ist es das ganz und gar nicht. Das derart Ungewöhnliche ist eine Manifestation der Naturgesetze, eine Auswirkung des Kontakts mit der Wirklichkeit, wenn diese direkt wahrgenommen und nicht durch den Schleier des intellektuellen Schlafs, der Gewohnheiten, der Vorurteile, der Konformismen gefiltert wird.
Die moderne Wissenschaft lehrt uns, daß hinter dem einfachen Sichtbaren ein kompliziertes Unsichtbares liegt. Die Grenze zwischen dem Wunderbaren und dem ohne weiteres Greifbaren, oder, wenn Sie wollen, dem sichtbaren und dem unsichtbaren Universum, ist äußerst klein. Vielleicht gibt es ein oder mehrere Universen parallel zu dem unseren.»

Louis Pauwels und Jacques Bergier
Le matin des magiciens (Deutsch : Der Morgen der Magier); Vorwort