Boutique

Plus de 500 titres

Carterie

Artisanat monastique

Gedanke 78

Es erstaunt, dass Joseph nichts hinterlassen hat: keine Spur, keine einzige Rede, kein Gebäude, so wie es andere bedeutende Leute machen.

Warum nicht hier das erkennen, was jeden wahrhaft Armen ausmacht, jene, deren einziger Reichtum die Vatersorge Gottes ist? Ist es nicht die Armut, die man auch bei Jesus selbst findet? Der Herr selbst, hat er Fußabdrücke hinterlassen, als er über das Wasser ging, eine Spur, als er in den Himmel aufstieg, hat er die Zeichen konserviert, die er auf der Erde hinterlassen hat? Er hat das alles gelöscht. Es bleibt nur sein Wort, seine Offenbarung, die er Markus, Matthäus, Lukas und Johannes übergeben hat, damit sie sie an uns weiterleiten.

Auf gleiche Weise hat Joseph auf alles verzichtet und ist zu Maria zurückgekehrt, um durch sie zu unserem Vater zu werden.

Précédent

Suivant