Boutique

Plus de 500 titres

Carterie

Artisanat monastique

Gedanke 68

Das Leben Jesu als Sohn besteht in seiner Beziehung zum ewigen Vater als Aufopferung seiner selbst und in der Anbetung. Diese beiden Dinge: Aufopferung und Anbetung. Von gleicher Art ist das Mysterium des geöffneten Herzens Jesu.

Durch die Vertiefung der Betrachtung dieses heiligsten Herzens erahnte der heilige Joseph das Ausmaß und die Tiefe der Leiden Jesu durch seine Aufgabe als der Erlöser der Welt. Das Leiden des hl. Joseph besteht also zunächst in der Erkenntnis, dass Jesus immer und aktuell leidet. Der Herr litt in der Tat nicht nur durch die Misshandlungen der Römer, sondern mehr noch durch seine Trennung von der Heiligkeit des Vaters in der Verzweiflung der Sünder. Das Leiden Josephs besteht entsprechend in der Akzeptanz der Konsequenzen der Liebe Jesu im Hinblick auf die Heiligkeit des Vaters. Auf diese Weise wird diese menschliche Grenzerfahrung des heiligen Joseph zu einer Bewegung der Anbetung und des Opfers. Wieder beides: Anbetung und Opfer.

So und genau dadurch wurde das Herz Jesu in seinem Zuhause in Nazareth getröstet.

Précédent

Suivant