Boutique

Plus de 500 titres

Carterie

Artisanat monastique

Gedanke 64

Wir beginnen mit Joseph den Marien-Monat. Diese beiden zu trennen würde uns die Erkenntnisse versperren, die uns der eine über den anderen vermitteln kann.

Joseph bezieht aus seiner Liebe zu Maria die Kraft, der Vater Jesu zu sein. Die Fruchtbarkeit dieser seiner Vaterschaft folgt aus der Art, wie er sich in Treue Maria unterstellt, und indem er sich ihr als Diener übergibt, wird er in der gleichen Weise fähig, sich Gott zu überlassen. Auf diese Weise kann die Aufmerksamkeit, die wir Joseph zuwenden, Maria nicht ignorieren. Joseph ist Vater, weil Maria die Mittlerin ist.

Diese Vermittlung Mariens besteht auch darin, für Jesus Joseph als seinen Vater zu beglaubigen, und wie für Jesus, so auch für einen jeden von uns. Maria ist deshalb die erste, die bezeugt, dass Joseph eine Vaterschaft ausübt, die frei ist und macht.

Précédent

Suivant