Boutique

Plus de 500 titres

Carterie

Artisanat monastique

Gedanke 54

« Was sagst du von dir selbst ? » (Joh. 1,22) Die Frage wird von den Nächstehenden gestellt. Im tiefsten lassen wir uns am wenigsten auf diese ein, man kennt oft seine Brüder nicht. Im tiefsten erforscht manalles zu wenig, man erkennt sich nicht einmal selbst. Denn wie fremd ist man sich selbst, eine verschwimmende Realität, immer anders. Aber es ist möglich, sich zufinden, um wenigMühe, wenn man sich aus der Hand Gottes annimmt (cf. Is 49,16). Es ist möglich, sich zu erkennen um wenig, wenn man auf dem Grund seiner Handfäche den weißen Stein bewegt, erhalten mit dem verborgenen Manna (cf. Ap 2,17). Er trägt den neuen Namen für einen jeden, neu zunächst für den, der ihn erhält – das heißt, man verkennt sich ohne ihn. Das heißt aber auch, dass der Name jedesmal neu ist, wenn er erklingt, weil er nur vom Vater im Himmel genannt werden kann.

Sankt Joseph, aufmerksamer Lehrer, der Jesus dessen kleine Hand dafür geöffnet hat ! Sankt Joseph, wahrer Vater, der den Namen Jesus ausgesprochen hat wie einen Aufruf an ihn, er selbst zu sein ! Sankt Joseph, einzigartiger Fürsprecher, der ohne Unterlass diesen heiligen Namen flüstert, der uns rettet ! Sankt Joseph, ich bitte dich darum, dass ich den neuen Namen in meiner Hand lesen lerne ! Sankt Joseph, sei der Vater, der mich aufruft zu leben !

Précédent

Suivant