Boutique

Plus de 500 titres

Carterie

Artisanat monastique

Gedanke 33

Wer den Gehorsam nicht anerkennen will, verkennt Heiligen Joseph.
Sein Schweigen wird dann als Vorwand genommen, um ihn leicht mit allen Tugenden zu schmücken. Aber wer gehorcht, macht die sowohl schmerzliche als erfreuliche Erfahrung seiner eigenen trüben Seele, seiner hartnäckigen Zurückhaltung so vieler Dinge, die er eigentlich ablegen sollte. Wer hartnäckig den Gehorsam ausübt, erfährt, was der Gehorsam an Verzicht, Einsicht und Reinheit erfordert. Er ermisst den Sinn des Dienens, der keine Rückkehr zu eigenen Bedürfnissen erlaubt. Er kostet die Freiheit aus, die einen fähig macht für alles, was Gott beschliesst : zum Beispiel Maria bei sich aufzunehmen oder Mutter und Kind inmitten der Nacht mitzunehmen um zu fliehen. Wer gehorcht, entdeckt, wie der Geist das Mass des Sohnes ist.

Heiliger Joseph, der du im Leben wie im Sterben Christus angehörst (vgl. Rm 14,8), lehre mich schweigend zu gehorchen. Lehre mich, wie eigene Pläne und Ansichten im geistlichen Leben ihren Platz einnehmen und wie die Stärke des Gehorsams die Entsagung befruchtet.

Précédent

Suivant