Boutique

Plus de 500 titres

Carterie

Artisanat monastique

Gedanke 31

« Du bist mein Sohn » (Ps 2,7) Das Wort ist die zweite Person der Trinität : aus der Ewigkeit vom Vater aus Liebe empfangen.
Dieser Sohn ist in Armut geboren, besitzt nichts Eigenes, was er nicht vom Vater empfangen hätte.
Er ist Sohn, dessen Eigenheit es ist, alles vom Vater empfangen zu haben.

« Du bist der Christus » (Marc 8,29) Er ist die zweite Person der Menschheit.
Äusserste Armut des Retters. Er erwartet vom Menschen die Bestätigung, dass sich die Heilige Schrifft erfüllt hat. Und er erwartet auch Gebete, um das Heil zu vollbringen.
Existentielle Armut des Christus, unseres Bruders, der von den Seinen Anerkennung erwartet – die Annerkennung, aus der selben Familie zu sein, die uns vereint. Und das Wort ward Fleisch, unserer.

« Du bist mein Sohn, du bist der Christus ».
Das ist das vollkommene Echo der Vaterliebe, das immerwährende Bekenntnis der Kirche.
Heiliger Joseph, du bist der einzige Mensch, der beide Namen verbinden kann.
Dein Vaterherz und deine Jüngerliebe machen das Mysterium des Messias offenbar, sie rufen zum allgemeinen Bekenntnis des Menschensohns auf.

Heiliger Joseph, lass uns den Retter erkennen, tritt für unsere Rettung ein, jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Précédent

Suivant